Atelierista - Weiterbildung zur Fachkraft für Atelierarbeit in pädagogischen Einrichtungen

Das Atelier als Erlebnis- und Erfahrungsraum ermöglicht Kindern wie Erwachsenen eine freie, individuelle Entfaltung von Fantasie, Vorstellungskraft und künstlerischen Fähigkeiten. Die 100 Sprachen der Kinder (Loris Malaguzzi) finden im Atelier vielfältige Möglichkeiten der Weltaneignung, hier können sie ihren Erfahrungen und Erkenntnissen unmittelbar Ausdruck verleihen.

Im Atelier erlebt sich das Kind als aktiver Konstrukteur, Regisseur und Gestalter seiner Entwicklung. Kinder sind Forscher und Künstler  - sie wollen durch Experimente, Versuch und Irrtum ihre Handlungskompetenz erweitern. Dies kann gelingen, wenn die TeilnehmerInnen über eigene Erfahrungen verfügen, die sie in die Lage versetzen, Kinder zu verstehen, wichtige Impulse zu geben und im Prozess unterstützende Fertigkeiten zu vermitteln. In dem Wort Bildung steckt das Wort Bild. Bilden bedeutet demnach gestalten, formen, darstellen und nachbilden.

Auf der Basis der Reggio-Pädagogik vermittelt diese Weiterbildung zentrale Inhalte im Dialog mit Material und Methode. Kunst als Ressource der Persönlichkeitsbildung verschafft wunderbare Aktions- und Artikulationsmöglichkeiten. Die eigenen Erfahrungen vermitteln den TeilnehmerInnen das Wissen um die Bedeutung der Freiheit des Ausdrucks und der Experimentierfreude der Kinder in der alltäglichen Praxis.

 

Ziel dieser Ausbildung ist die Erlangung eines Zertifikats zur Fachkraft für Atelierarbeit.

Zielgruppe Die Weiterbildung richtet sich an ErzieherInnen, PädagogInnen, Kunstschaffende, Interessierte an Atelierarbeit, die künstlerisch in pädagogischen Arbeitsfeldern arbeiten (möchten).

Ausbildungsstruktur Im Rahmen der Weiterbildung ergänzen sich künstlerische Praxis, Theorie und Methodik zu einem ganzheitlichen Ausbildungskonzept, das sich an den Werten des humanistischen Menschenbildes orientiert.

Die berufsbegleitende Weiterbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von einem Jahr über 10 Module mit je 16 Unterrichtsstunden. Eine 90%-ige Teilnahme bildet die Zertifizierungsgrundlage der Ausbildung.

Unterrichtszeiten an den Seminartagen:

 Freitag und Samstag, 10:00 – 16:30 Uhr

Inhalte und Fortbildungsstruktur (Abfolge kann sich ändern)

1.   Werkstatt Atelier

2.   Licht und Raum

3.   Objektkunst

4.   Erzählkunst

5.   Werkstoffe

6.   Atelier und Alltag

7.   Land Art

8.  Theater und Atelier

9.   Medienwerkstatt Trickfilm

10. Rauminstallation/ Zertifizierung

 

Termine: Start März 2017

24.03. - 25.03.2017

12.05. - 13.05.2017

02.06. - 03.06.2017

07.07. - 08.07.2017

15.09. - 16.09.2017

13.10. - 14.10.2017

10.11. - 11.11.2017

01.12. - 02.12.2017

27.01. - 28.01.2018

02.03. - 03.03.2018

 

 

Termine: Start April 2018

  1. 27.04. - 28.04.2018
  2. 22.06. - 23.06.2018
  3. 06.07. - 07.07.2018
  4. 14.09. - 15.09.2018
  5. 05.10. - 06.10.2018
  6. 16.11. - 17.11.2018
  7. 07.12. - 08.12.2018
  8. 18.01. - 19.01.2019
  9. 15.02. - 16.02.2019
  10. 15.03. - 16.03.2019

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

Preise:

1860,- € (inkl. 19% MwSt) inklusive Material 

mtl. Raten: 155,- € (inkl. 19% MwSt)

DozentInnen:

Dr. Angelika Preß, Dipl. Heilpädagogin/ Kunsttherapeutin, Atelier artig, Köln

Simone Nonnenbruch, Atelierista, Erzieherin, Familienzentrum St. Magareta, Neuenkirchen-Seelscheid

Dr. Rabea Müller, Dipl. Heilpädagogin/ Kunsttherapeutin, Atelier artig, Köln

Uli Dirkorte, Dpl. Heilpädagoge/ Kunsttherapeut, ästh. Frühbildung/ kunstpäd. Arbeit an der Kerativitätsschule Bergisch Gladbach, freie künstlerische Tätigkeit

Tanja Harms, Leitung Betriebs-Kita, Theaterpädagogin

Petra Haas, Dipl. Kunstpädagogin/ Kunsttherapeutin, Dozentin für zeitgenössische Kunst Bildungsreferentin für Fortbildungen, freie Künstlerin 

Achim Kirsch, Trickfilmkünstler, freischaffender Künstler, Kunstlehrer, Dozent an der Universität zu Köln

Ellen Hantsch, Lehrerin der Sekundarstufe, Kunsterzieherin/Kunsttherapeutin, Malatelierleiterin nach Arno Stern

   
SITEMAP IMPRESSUMAGB