Prof. Dr. Rabea Müller

  • Dr. päd., Jg. 1973, Studium der Heilpädagogik mit Schwerpunkt Kunsttherapie
    und Sprachheilpädagogik an der Universität zu Köln
  • Promotion zur interkulturellen Kinderzeichnungsforschung
  • seit 1999 Gründung und Leitung der heilpädagogisch-kunsttherapeutischen Praxis für Kinder und Jugendliche in Köln (Atelier artig)
  • Professur für Kunsttherapie  an der Alanus Hochschule für Kunst- und Gesellschaft Bonn/Alfter
  • Lehrauftrag an der Universität zu Köln/ Humanwissenschaftliche Fakultät
  • Lehrauftrag an der Universität Paderborn, Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Dozentin im Bereich der Fortbildung zum Schwerpunkt Kunsttherapie am Zentrum für Frühbehandlung und Frühförderung Köln
  • freie Mitarbeiterin für den Museumsdienst der Stadt Köln
  • Kunsttherapeutisches und kunstpädagogisches Arbeiten in Lateinamerika/ Chile
  • Veröffentlichungen zur Kunstpädagogik/ Kinderzeichnung und Kunsttherapie
  • Studien zur Erforschung der Kinderzeichnung in Südamerika/ Asien und Europa
  • Mitbegründerin der Akademie artig

Publikationen

Herausgeberschaft

2015    Atelier artig (Hg.), Achim Kirsch (Hg.): Papas Unfall. BALANCE, buch + MedienVerlag. 2015. Köln

 

Monografie

2012 Die Kinderzeichnung als kulturell geprägte Ausdrucksform. Familiendarstellungen von 8 - 14 jährigen Heranwachsenden aus Chile und Deutschland. Regensburg, Roderer Verlag
2019 In Vorbereitung: Ressourcenorientierte Kunsttherapie in Kooperation mit Barbara Wichelhaus

Aufsätze in Büchern und Zeitschriften sowie online- Veröffentlichungen

2018   Trickfilm als kunsttherapeutische Methode. In:Heinfried Duncker, Ruth Hampe, Monika Wigger (Hrsg.): Kreative Lernfelder. Künstlerische Therapien in Kultur- und Bildungskontexten.Kultur -      

            Kunst – Therapie. Band 3. Freiburg und München, Verlag Karl Alber

2018    Zeichnen alskunsttherapeutische Maßnahme bei Kindern mit Förderbedarf. In: Karl Hörmann (Hrsg.): Musik-, Tanz- u. Kunsttherapie. 2.2017-27. Jhg.. Lengerich, Pabst Science Publishers

2017    Ressource. Ressourcenorientierung und Inklusion. Möglichkeiten, Eigenheiten, Fähigkeiten und Fertigkeiten von SchülerInnen für ästhetische Bildungsprozesse erkennen und

            fördern. In: Manfred Blohm, Andreas Brenne und Sara Hornäk (Hrsg.): Irgendwie anders. Inklusionsaspekte in den künstlerischen Fächern und der ästhetischen Bildung.Hannover,  

            Fabrico  Verlag

2017    Trickfilm als kunsttherapeutische Methode in Krisensituationen. In: Tagungsband „Mensch und Bild“. Kunsttherapie und Existenzerfahrung. Sammelband zur Tagung am 03.–

            05.07.2015, LVR-LandesMuseum Bonn. Berlin, EB-Verlag 

2013  

Familienzeichnungen von Kindern als Ausdruck familiärer Erfahrungen in unterschiedlichen Kontexten. In: Frank Schulz und Ines Seumel (Hrsg.): U20 – Kindheit Jugend Bildsprache. Schriftenreihe Kontext Kunstpädagogik, Band 35, München, kopaed, S. 162-179

Familiendarstellungen in der Kinderzeichnung. Ausdruck familiärer Lebensformen in verschiedenen Kulturen – exemplarisch aufgezeigt an Chile und Deutschland. In: BDK-Mitteilungen, Fachzeitschrift des BDK Fachverbandes für Kunstpädagogik 2/13, München, S. 22-26

2012 Heilpädagogische Kunsttherapie zur Förderung hörgeschädigter Vorschulkinder. Ein Pilotprojekt. In: Frühförderung interdisziplinär. 31. Jg., S. 187 – 196 (mit Hildegard Ameln-Haffke und Kristine Schmidt)

2011 Kommunikationsförderung durch Kunsttherapie bei hörgeschädigten Vorschulkindern. Online im Internet im Portal "TAUBENSCHLAG" unter URL: www.taubenschlag.de/wissArtikel . [04.12.11] (mit Hildegard Ameln-Haffke und Kristine Schmidt)

2010

Die Kinderzeichnung als Untersuchungsinstrument in der
interkulturell vergleichenden Familienforschung. In: Constanze Kirchner, Johannes Kirschenmann, Monika Miller (Hrsg.): Kinderzeichnung und jugendkultureller Ausdruck. Forschungsstand – Forschungsperspektiven hrsg.. Schriftenreihe Kontext Kunstpädagogik, Band 23, S. 405-420

meine ART - deine ART. Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. WORKBOOK. Köln: Universität. Zentrale Hausdruckerei. Online im Internet unter URL: www.hf.uni-koeln.de/31348 (hrsg. mit Hildegard Ameln-Haffke, Beate Herrmann & Sisko Zielbauer)

SpielKunst – KunstSpiel: Wahrnehmungsförderung und Kreativitätsförderung. In: Hildegard Ameln-Haffke et al.(Hrsg.): meine ART – deine ART. Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Workbook. Köln, Universität (Hausdruckerei), S. 196 – 199

SpielKunst – KunstSpiel: Förderung von Wahrnehmung, In: Rabea Müller et al. (Hrsg.): meine ART – deine ART. Inklusion und Empowerment in der kulturpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Workbook. Köln, Universität (Hausdruckerei), S. 200 – 242

2000

Kinderzeichnungen interkulturell. In: Kunst und Unterricht, H. 246/247, Seelze, Friedrich Verlag, S. 60−65

In Vorbereitung:Familienzeichnung und kultureller Kontext. In: Sigrid Völker und Harald Gruber (Hrsg.): Kunsttherapie und interkulturelle Verständigung. Berlin, EB-Verlag (in Vorbereitung)


Rezensionen/ Buchbesprechungen

2013 Müller, R.: Besprechung von: Schuster, M., Ameln-Haffke, H. (2013): Selbsterfahrung durch Malen und Gestalten. Die therapeutische Kraft der Kunst nutzen. Göttingen: Hogrefe. Online im Internet unter: http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/...
2012

Müller, R.: Besprechung von: Martin, N. (2009). Art as an Early Intervention Tool for Children with Autism. London/Philadelphia: Jessica Kingsley Publishers. In: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 23. Jahrgang, Heft 4, Hogrefe Verlag, Göttingen, S. 176

Müller, R.: Besprechung von: Thomas, B. (2011). Creative Expression Activities for Teens. Exploring Identity through Art, Craft and Journaling. In: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 23. Jahrgang, Heft 4, Hogrefe Verlag, Göttingen, S. 216  

Müller, R.: Besprechung von: Burt, H. (Hrsg.). (2012). Art Therapy and
Postmodernism. Creative Healing Through a Prism. In: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 23. Jahrgang, Heft 4, Hogrefe Verlag, Göttingen, S. 2016

Müller, R.: Besprechung von: Dahm-Puchalla, A. (2012). Mit Gefühlen kunsttherapeutisch arbeiten. Neukirchen-Vluyn: Semnos Verlag. Online im Internet unter: http://www.semnos.de/...

2011

Müller, R.: Besprechung von: Gruber, H., Wichelhaus, B. (Hrsg.) (2011): Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen. Aktuelle Bezüge aus klinischen und sozialen Anwendungsfeldern. Berlin: EB-Verlag. Online im Internet unter: http://www.alanus.edu/...

2004

Müller, R. Besprechung von: Kramer, E. (2003). Kindheit und Kunsttherapie. Theorie und Praxis. In Zusammenarbeit mit Laurie Wilson, Graz-Wien: Nausner & Nausner Verlag. In Musik-, Tanz- und Kunsttherapie, 15. Jahrgang, Heft 4, Hogrefe Verlag, Göttingen, S. 214-215